Tamburello

06.12.2016

Die German Open 2016 in Dresden

Trotz Temperaturen von über 35 Grad Celsius haben wir es uns nicht nehmen lassen, an der 8. German Open im Tamburello am 27. und 28.08.2016 in Dresden teilzunehmen. Eröffnet wurden die beiden Wettkampftage jeweils um 9 Uhr mit einer Begrüßung und vielen beeindruckenden Tanz-Showeinlagen.

Auf zwölf Feldern duellierten sich die Teilnehmer zunächst im Ausspielen der Vorrunde. Gespielt wurde in einem sehr interessanten Spielsystem mit Mixed-Teams. Im Anschluss daran gingen alle ins Halbfinale eingezogenen Teams in die nächsten Finalspiele. Am späten Nachmittag war es dann endlich soweit: Das spannende Finale der zwei besten Mixed Mannschaften stand an.

Am Sonntag wurden zudem alle Vorrundenspiele im Einzel beendet und die Herren- bzw. Damen-Doppel starteten. In den Spielen um die begehrten Medaillen setzten sich alle Spieler nochmals hoch motiviert ein. Unsere Ergebnisse konnten sich sehr gut sehen lassen. Besonders hervorragende Leistungen waren auch bei unserem Nachwuchs sichtbar, worüber wir uns sehr erfreuten. Nachfolgend findet ihr unsere Ergebnisse kurz im Überblick:

Rundherum um die Veranstaltung war für Verpflegung durch ein Catering bestens gesorgt. Auch ein wunderbares Rahmenprogramm begeisterte alle Teams und Zuschauer. Bei einer Tombola konnten tolle Preise gewonnen werden und am Samstag wurde der Abend mit einem gemütlichen Grillabend am Elbufer ausgeklungen.

Uns hat es wieder viel Spaß gemacht, dabei gewesen zu sein und wir freuen uns auf die nächsten German Open.

07.11.2016

Die erste Indoor-U18-Europameisterschaft in Italien - André Trost vom ETV war mit dabei!

Am 22. Oktober 2016 trug der internationale Verband (FIBat) in Guidizzolo die ersten europäischen Meisterschaften der Jugend aus. In der Region von Mantova (südlich von Verona) trafen sich die besten Nachwuchsspieler, um den Indoor-Europameister im Tamburello auszuspielen.

Insgesamt waren 6 Nationen, wie Italien und Frankreich als Favoriten, Spanien, Katalonien, Ungarn und Deutschland vertreten. In den Vorrundenspielen ging es für unsere Mädchen hart her. Als erstes spielten sie gegen die Katalaninnen und lagen zu Anfang mit 1:8 hinten. Doch dann arbeiteten sie sich noch einmal hartnäckig heran, sodass es noch einmal enger wurde. Aber am Ende musste man sich dann doch mit 6:13 geschlagen geben. Auch gegen Italien hatten unsere Mädchen einen starken Gegner. Sie zeigten ein rasantes Spiel. Trotz Startschwierigkeiten konnten sie einige Punkte erobern. Doch die große Erfahrung und die viele Spielpraxis der Gegnerinnen sorgte schlussendlich für einen Sieg der Italienerinnen mit 3:13.

Bei unseren Jungs standen im ersten Vorrundenspiel die Franzosen gegenüber. Trotz vier sehr ausgeglichenen und vielen weiteren hart umkämpften Sätzen, die am Ende jeweils knapp verloren wurden, musste sich unser deutsches Team doch mit 1:13 geschlagen geben. Auch ihr starker Ehrgeiz und ihre gut gekonterten Rückschläge konnten an dem Ergebnis nichts mehr ändern. Im Spiel gegen die Katalanen zeigten unsere Jungs ebenfalls starke Nerven. Die ersten Sätze waren alle sehr ausgeglichen und wurden dann im entscheidenden Satzball leider verloren. Dies machte uns trotz alledem Hoffnung, doch leider wurde diese in den letzten Sätzen wieder genommen. Unsere deutsche Mannschaft musste sich somit mit 1:13 geschlagen geben.

Nach der bereits abgeschlossenen Gruppenphase standen beide Mannschaften, die Mädchen sowie Jungs aus Deutschland im Entscheidungsspiel um den fünften Platz gegen Spanien.

Zuerst gingen diesmal unsere Jungs auf das Spielfeld in das Entscheidungsspiel. Sie zeigten ein nervenaufreißendes Spiel. Die Bälle flogen hin und her und nahezu alle Sätze wurden im hartumkämpften letzten Satzball ausgespielt. Beim Spielstand von 11:2 gab man noch einmal kurz vorm bevorstehenden Sieg bei 13 Punkten 2 Sätze an Spanien ab. Aber nach einer kurzen Standpauke des Trainers René Puschnik gaben die Spieler nochmal alles und sicherten sich den 5. Platz mit 13:4 Sätzen. Den Matchball verwandelte dann unser Hamburger, ETVer, und einzig „Nicht-Dresdner“ im Team, André Trost.

Auch die Mädchen traten gegen Spanien an. Die ersten 8 Sätze sicherten sich unsere Spielerinnen. Doch die stark motivierten Spanierinnen konnten sich bis zum 12. Satz zwei Sätze erkämpfen. Die restlichen Punkte gingen dann aber weiterhin an unsere Mädels, sodass sie sich verdient mit 13:2 Sätzen den 5.Platz sicherten.

Im Finale der Europameisterschaft, das leider ohne deutsche Beteiligung stattfand, zeigten die italienischen Mädels und die Französinnen ein hohes Maß an Qualität. Am Ende des Spiels stand dennoch ein deutliches Ergebnis auf dem Blatt Papier. Die Italienerinnen zeigten ihren Gegnerinnen die Grenzen auf und sicherten sich den Titel mit einem eindeutigen 13:2.

Bei den Jungs war es ein hart erkämpfter Titel. Die Franzosen fanden den besseren Anfang und die Italiener hatten zu Beginn des Spiels, aufgrund des sehr rutschigen Bodens durch die hohe Luftfeuchtigkeit, etliche Ausrutscher. Frankreich ging mit 8:2 in Führung, bis sich die Italiener wieder sammelten und auf 10:9 verkürzten. Im 20. Satz gingen die Franzosen hoch und zu Null in Führung und hätten mit dem Satzgewinn einen wichtigen Schritt zum Titel getan. Aber da drehten die Italiener nochmal so richtig auf und ihr 15-jähriger Mitspieler Alessandro Merighi sicherte mit 4 platzierten und riskanten Angaben den Ausgleich. Beim Stand von 12:12 war dann eines klar. Nun würde das Team mit höherem Einsatz das Spiel für sich entscheiden. Den Matchball bei 45:30 Satzpunkten sicherte sich Frankreich, doch die Italiener glichen mit 45:45 aus. Ein Finale hätte nicht spannender sein können. Am Ende konnte sich dann Italien mit 13:12 Sätzen durchsetzen und entschied somit die erste Europameisterschaft für sich!

Zuletzt hätte die erste Indoor-U18-Europameisterschaft kein besseres Ende finden können. Wir konnten viele Wettkampferfahrungen mitnehmen und möchten diese auf jeden Fall in Erinnerung behalten sowie weitergeben. Leider gibt es in Deutschland viel zu wenig Jugendarbeit im Tamburello Sport. Die erste Europameisterschaft ist ein gutes Beispiel ein größeres und spannendes Angebot in dieser Sportart zu schaffen. Aber dennoch darf und soll mehr dafür getan werden, die Jugend zu fördern.

 

Mit dabei waren in den deutschen Nationalmannschaften:

Damen: Patricia Brock (C) (Sachsenwerk), Sarah Ludwig (Sachsenwerk), Cassandra Brock (Sachsenwerk), Federica Serra (T)

Herren: Jonas Körner (C) (Sachsenwerk), Franz Haaser (SpVgg Löbtau), André Trost (ETV Hamburg), René Puschnik (T)).

 

Hier noch einmal alle Spielergebnisse der deutschen Mädchen und Jungs im Überblick:

Mädchen:
Deutschland 06:13 Katalonien
Deutschland 03:13 Italien
Deutschland 13:02 Spanien

Jungen:
Deutschland 01:13 Frankreich
Deutschland 01:13 Katalonien
Deutschland 13:04 Spanien

29.09.2016

Tambeach(r) = Sonne + Strand + Sportspaß

Diese schöne Gleichung ging beim diesjährigen Tambeach(r)-Turnier in Velten (Berlin) voll auf. Sand in Hülle und Fülle, verteilt auf fünf Plätze in schönster Umgebung. Direkt neben den Plätzen befindet sich ein Badesee, der sich bei hochsommerlichen Temperaturen als stets willkommene Abkühlung erwies.

Für uns Nordlichter waren die ungewohnt hohen Temperaturen keine gute Bedingung für sportlich gute Leistungen. Lediglich Juan, unser Spanier im Team, fand unter dieser Voraussetzung zu seiner Bestform und zu einer beachtlichen Bilanz: er erreichte im Mixed das Viertelfinale, wurde im Einzel 4. und kam im Doppel ins Finale. Doch dort war es dann Martin (VfB Fallersleben), der die Einzeldisziplin gewann und mit seinen Partner Pascal (Hannover) auch im Doppel als Sieger hervorging. 

Erwähnenswert ist noch, dass Kevin und Fabian (ETV Hamburg) bei ihrer Premiere eine echte Herausforderung für ihre Gegner waren. So konnte Fabian schon  erste Siege einfahren. Im Doppel wurde Fabian von Jan, unseren jüngsten Erwachsenen, unterstützt. Im Entscheidungsspiel um den Einzug ins Viertelfinale fehlte es lediglich an Erfahrung. So hatten sie im zweiten Satz schon das Spiel gedreht, mit einer 6-0 bzw. 8-4 Führung gelang es den beiden aber nicht, noch den einen Punkt zum Satzgewinn zu machen.

Alles in allem war jeder von uns mit der Turnierteilnahme sehr zufrieden. Schließlich kam nicht erst beim Lagerfeuer mit musikalischer Begleitung Urlaubsstimmung auf. Denn der Tamburello-Sport zeichnet sich unter anderem durch einen sehr herzlichen Umgang mit allen Wettbewerbern aus.

Verfasser: Fabian Schwarz

21.09.2016

Tamburelli in Paderborn – Simply Tamtástico

Ein Bestandteil des Sportprofils der Ida Ehre-Schule ist es, die Sportart Tamburello bekannt zu machen, Turniere zu organisieren und sie natürlich selbst auszuprobieren.

Am Wochenende vor den Märzferien, vom 4.3.-6.3.2016, machten sich SchülerInnen aus dem Sportprofil (ehemals 9b) zusammen mit TeilnehmerInnen der Tamburello-AG der Ida Ehre Schule auf den Weg nach Paderborn, um dort an einem Tamburelli-Turnier teilzunehmen. Tamburelli wird mit dem Federball gespielt.

Und wir haben einige Erfolge zu vermelden: André Trost und Jan Geerz aus der Tamburello-AG erreichten im U18 Doppel einen ersten Platz, Jan Geerz im U18 Einzel ebenfalls Platz 1 und Marc Mahlke einen hervorragenden zweiten Platz im Herrendoppel, zusammen mit Juan Martínez. Juan Martínez erreichte nach einem spannenden Finale ebenfalls Platz 2 beim Herreneinzel. Auch die Schülerinnen und Schüler der 9b haben sich wacker geschlagen!

Das Wichtigste aber ist, dass wir viel Spaß hatten und wertvolle Erfahrungen bei einem Wettkampf und auch für die Organisation eines Turniers sammeln konnten. Für Ende Januar 2017 planen wir ein internationales Tamburelli-Turnier in Hamburg zu veranstalten und haben dafür Gäste aus Deutschland, England und Schweden eingeladen. Zuschauer, Unterstützer und zukünftige Mitspieler sind jederzeit herzlich willkommen!

Juan Martínez und Silvia Ritter-Langnes, Tutoren der jetzigen 10b

06.04.2016

Überblick 2015 DM in Hamburg, German Open, Liga und mehr

2015 war insgesamt ein sehr erfolgreiches Jahr für den ETV und die Ida Ehre Schule, die in Zusammenarbeit die Abteilung Tamburello bilden. Nicht nur wegen der Ergebnisse, sondern auch, weil wir immer mehr werden.

 

Wir bieten Tamburello in drei Varianten an, die in Deutschland am beliebstesten sind. Unsere fleißige Abteilung nimmt an alle drei Disziplinen des Tamburellos teil: Tamburello Indoor, TAMbeach(r) und Tamburelli.

Die erste Liga im Indoor fing in Februar in Köln an. Nicht nur ein tolles Karneval- Wochenende, sondern auch der erste Auftritt unserer jüngeren Gruppe. Der zweiter Auftritt folgte gleich darauf im März in Osnabrück. Wer in der Liga gut spielt, kann sich im Anschluss für die Indoor Deutschen Meisterschaften qualifizieren - diese wurden 2015 vom ETV organisiert und in der Halle Hoheluft ausgetragen: Unsere Herren wurden sechte, die Damen fünfte. Insgesamt ein toller Erfolg für unsere jungen Teams.

In August ging es nach Berlin (Berstein See) zu dem traditionellen und einzigen offiziellen TAMBeach(r) Turnier im Jahr 2015. Hier haben sich die Jungen das erste Mal selbstorganisiert und dadurch reichlich an Erfahrung gesammelt. Bei dem zweiten - nicht offoziellen - TAMbeach(r) Turnier in Hannover (Odin-Herrenhausen) wurde Juan Ramón Martínez zusammen mit Dominik aus Paderborn 1. im Doppel. Leider wird dieser Sieg jedoch nicht in den TAMbeach-Ranglisten geführt, da das Turnier nicht offiziell ist.

Anschließend fuhren die Jungen wieder alleine zu den German Open in Dresden (siehe Text weiter unten).

Im Oktober wartete dann ein ganz besonders Hightlight auf uns: Der Deutsche Bundestrainer und gleichzeitig Trainer beim ETV, Juan Ramón Martínez, flog mit der Deutschen Nationalmannschaft nach Montpellier, wo die 2. Europa Meisterschaften stattfanden. Deutschland wurde 6. sowohl bei den Damen als auch bei den Herren.

Ohne Pause begann im November der erste Liga Tag der 2. TAMindoor(r) Saison in Münster. Damit beendeten wir ein sehr fleißiges, erfolgreiches Jahr.

2016 hat sich unsere Abteilung fast verdoppelt und wir trainieren mit bis zu 20 Erwachsenen und Jugendlichen jeden Mittwoch in der Gustaf-Falke-Halle und in der Halle 1 der Ida Ehre Schule.

Einen großen Dank an alle, die in den letzten drei Jahren so eine rasante Entwicklung in unserer Abteilung beim ETV verwirklicht haben.

Und es geht weiter: Ab Anfang Juni bieten wir wieder Tamburello auf den Beachplätzen neben der Halle Hoheluft an. Immer Sonntags von 17-19 Uhr - Kommt einfach vorbei und probiert es aus.

Verfasser: Juan Ramón Martínez Moreno

06.04.2016

Tamburelli German Open in Dresden

Bei den diesjährigen Tamburelli Open in Dresden nahmen auch vier ETV-Mitglieder mit unterschiedlichem Erfolgam Turnier teil. André Trost (16) und Kevin Witt (16) spielten in der U18, während Jan Geerz (17) und Marc Mahlke (16) bei den Erwachsenen spielten.

André und Kevin erreichten den 1. Platz im Doppel und auch im Einzel gelang André der Sprung aufs Treppchen und er erreichte einen super 3. Platz. Zudem erreichte er im DoppelMix den 2. Platz in der U18 - also räumte er fast alles ab und stand auf jedem Platz des dreistüfigen Treppchens - was für ein Erfolg.

Marc und Jan, die Jüngsten bei den Erwachsenen, kamen im Doppel auf Platz 4. Und Marc, der Jüngste bei den Erwachsenen, erreichte im Einzel den 6. Platz.

Es war ein gelungenes Wochenende, und aus ETV-Sicht auch ein sehr erfolgreiches!

Verfasser: Marc Mahlke (Tamburello-Abteilung beim ETV)

6. TAMIndoor® Deutsche Meisterschaften

TAMINDOOR in Hamburg!Der ETV hat in Zusammenarbeit mit der ehemaligen 10c unter der Leitung ihrer Tutoren Juan Martínez und Silvia Ritter-Langnes vom 1.-3. Mai 2015 die Deutschen Meisterschaften in dieser bei uns noch relativ unbekannten Sportart organisiert.

Die Schüler des Sportprofils „Be cool, Play Tam!“ haben dabei nicht nur den sportlichen Teil der Veranstaltung vorbereitet und durchgeführt, sondern auch ein wunderbares Rahmenprogramm organisiert. Es gab eine offizielle Begrüßungsfeier, einen gemeinsamen Abend aller Mannschaften mit vielfältigen Darbietungen und eine gelungene Siegerehrung. Besonders wichtig für die Atmosphäre der Veranstaltung war außerdem, dass ein Großteil der Mannschaften in der dafür mit viel Mühe hergerichteten Turnhalle der Ida Ehre Schule übernachtet hat und von der Klasse 10c auch kulinarisch versorgt wurde.

Gewonnen hat, wie im vergangenen Jahr, bei den Herren die Mannschaft aus Köln, bei den Damen die Mannschaft aus Dresden. Die Mannschaften des ETV erreichten bei den Herren Platz 6, und bei den Damen Platz 5. Allen noch einmal herzlichen Glückwunsch! Wir hoffen, mit unserer neuen Klasse „Eurosport – Simply Tamtástico“ ein ähnliches Projekt auf die Beine stellen zu können!

Verfasserin: Silvia Ritter-Langnes aus dem Jahrbuch der Ida Ehre Schule

29.08.2014

Tamburello: Tolle Ergebnisse beim German Open TAMbeach

Am Samstag, den 23.August fand in Cuxhafen die German Open TAMbeach ® statt. Mit dabei waren auch 15 Teilnehmer des ETV, 12 davon Kinder der Ida-Ehre Schule, die mit dem ETV ein gemeinsames Tamburello Projekt durchführt. Bis auf das kalte und ziemlich wechselhafte Wetter lief die Turnierorganisation super und alle Beteiligten hatten eine Menge Spaß. In der professionellen Variante Tambeach PRO, ist der ETV durch sein Aushängeschild Juan Ramon Martínez Moreno stark vertreten. Im Doppel Herren gewann er zusammen mit seinem Paderborner Partner Dominik Zevallos den Titel. Auch im Mixed wurde ein toller 3.Platz zusammen mit Annika Falk aus Hannover erspielt. Im Jugendbereich (14-17 Jahre) konnte sich Cedric Hillesheim mit einem 5.Platz im Turnier TAMfun ® auf Kleinfeld auszeichnen.


15.07.2014

Tamburrelo: TAMbeachturnier ein voller Erfolg

Beim diesjährigen TAMbeach(r)turnier im Herrenhausen Garten, Hannover nahmen auch 5 ETV-Teilnehmer am Turnier, mit unterschiedlichen Erfolgen teil.
Jan Geerz, Marc-Lukas Mahlke und Andre Trost konnten die Gruppenphasen nicht überstehen. Mailine Rabenberg schaffte es weiter als ihre drei männlichen Vereinskollegen und spielte sich bis auf den 4. Platz vor. Für alle vier war es die erste Teilnahme an einem TAMbeach©turnier, gerade vor dem Hintergrund des qualitativ sehr stark besetzten Teilnehmerfeldes in Hannover, ein toller Erfolg für die vier Tamburrelospieler/innen. Noch weiter im Turnier ging es für Juan Ramón Martinez, der zusammen mit seinen festen Spielpartnern Annik Fallak aus Hannover im Mixed und Dominik Zevallos aus Paderborn im Doppel Herren, in beiden Disziplinen jeweils den 2. Platz belegen konnte. Neben den sportlichen Auftritten sorgten gutes Wetter, toll organisierte Partys, WM gucken, das Zelten und viele nette Mitspieler für ein gelungenes Wochenende, mit aus ETV-Sicht erfolgreichen Ergebnissen.

Gruppenbild von links nach rechts:
Annika Fallak, Juan Ramón Martínez Moreno, Marc-Lucas Mahlke, Mailine Rabenberg, Andre Trost und Jan Geerz.

 

Gute Ergebnisse in Paderborn

Anfang März 2014 stand in Paderborn das 6. Tambourelli Turnier an.
Unter den rund 60 TeilnhemerInnen waren auch mehrere ETVer. Für die Eimsbütteler gab es sowohl im Herren Einzel als auch im U 18 Doppel der Frauen mit jeweils zweiten und dritten Plätzen gute Ergebnisse.
Resultate in der Übersicht…

Turniererfolge für ETV Tamburellospieler

In der kleinen Gemeinde Kleinnaundorf haben im Juni Juan Ramon Martínez und Burgis Wehry als Vertretung des ETV an einem Tamburelloturnier teilgenommen. Im Doppel gab es, zusammen mit Ringo Sobiella aus Dresden als Spielgemeinschaft, den Zweiten Platz.
Nur ein Wochenende später ging es in Hannover an den Strand, zu einem TAMbeach Turnier.
Juan Ramón Martínez hat mit Dominik Zevallos im Herrendoppel und mit Annika Fallak im Mixed den zweietn und den dritten Platz belegt.
Tamburello befindet sich mitten in der Beachsaison. Beim ETV gibt es derzeit Beach Tamburello. Mehr…

Erfolge beim Tamburelloturnier

Für das Tamburello-Team vom ETV gab es Anfang März beim Turnier in Paderborn einiges zu feiern. sechs Kinder und zwei Erwachsene vom ETV waren am Start, dabei kamen vier erste, sechs zweite und drei dritte Plätze für die Hamburger raus.
Damit ist der ETV in Kooperation mit einer Schule (Ida-Ehre-Gesamtschule) der erfolgreichste Tamburello Verein in Deutschland.
Wir gratulieren allen Tamburellosportlern!

Rang fünf bei Deutscher Meisterschaft

© TAMshop.com

Das Tamburello-Team des ETV war am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften in Osnabrück am Start. Dort wurde die Mannschaft um Nationaltrainer Juan Ramón Martínez fünfter. In der Gruppenphase haben gab es vier Spiele und für die ETVer leider vier Niederlagen. (7:0 gegen Sachsenwerk Dresden; 7:2 gegen TPSK Köln; 7:5 gegen SV Heller und 7:6 gegen Pfefferwerk Berlin)
Dennoch ist das Team zufrieden. Es war ihre erste Teilnahme an einer Meisterschaft und auch das erste Kräftemessen mit Gegnern.
Für den ETV spielten: Leo Carstens, Constantin Carstens und Juan Ramón Martínez.

Schneller Trend Tamburello

Tamburello ist ein schneller Trendsport der sehr viel Spaß macht. Zwei bis fünf Spieler bilden dabei ein Team. Bei dem spektakulären Spiel sind vor allem Reaktionsvermögen und Koordination gefragt. Gespielt wird mit einem Schläger der an ein Tamburin (Tamburello ital. für kleine Trommel) erinnert. Das Spiel verläuft von den Regeln ähnlich wie Badminton oder Volleyball, die Rahmenbedingungen sind also leicht verständlich. Ursprünglich kommt das Spiel aus Italien.
Es gibt verschiedener Taburello-Varianten, beim ETV wird zunächst Indoor gespielt, im Sommer ist dann draußen TamBeach geplant.
wer also einen abwechslungsreichen Sport mit viel Spaß und Bewegung sucht ist bei Tamburello genau richtig.
Geleitet wird das Training von Tamburello Nationaltrainer Juan Ramón Martínez Moreno

Zeiten:             
mittwochs 16 – 17h (für  12- 15 jährige)
freitags 15 – 17h (ab 16 Jahre)
Ort:                    Gustav-Falke-Straße

Beach Tamburello

Ab Mitte April kann beim ETV immer sonntags Beach Tamburello gespielt werden. Von 17 - 19 Uhr wird auf der Beachanlage am Lokstedter Steindamm trainiert.
Die 5er Karte für 25 Euro gibt es im ETV-Sportbüro.

Die Beach Termine

  • 21. April
  • 28. April
  • 05. Mai
  • 12. Mai
  • 26. Mai
  • 02. Juni
  • 09. Juni
  • 16. Juni
  • 04. August
  • 11. August
  • 25. August
  • 01. September
  • 08. September
  • 25. September

Kontakt