Wasserball für Mädchen, Jungen, Frauen und Männer

Schmerzliche Niederlage

Die Sensation war zum Greifen nahe. Bis zur Halbzeit lagen unsere Frauen in Führung, am Ende zogen sie den Kürzeren und verloren das Spiel gegen Chemnitz mit 5:9.

Für den ETV trafen Bernadette Bol (3) und Lynn Krukenberg (2).

Am kommenden Samstag kommt das Team aus Bochum in den Inselpark.
Anpfiff ist um 17:00 Uhr.

09.03.2017

ETV-Wasserballerinnen zum letzten Auswärtsspiel nach Hannover

Fotocredit: Jens Witte

Am Sonnabend steht für die Eimsbütteler Wasserballerinnen das letzte Auswärtsspiel der Bundesliga-Saison auf dem Spielplan. Mit Waspo 98 Hannover (Tabellenplatz 6) treffen die Hamburgerinnen (Platz 5) auf ihren aktuellen Tabellennachbarn, bei dem sie im Hinspiel im Januar mit 15:13 knapp punkten konnten. Dies soll am Wochenende wieder gelingen.

Trainer Henk Ronhaar kann auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Nach sechswöchiger Krankheitspause kehrt Junioren-Nationalspielerin Lynn Krukenberg zurück ins Team und gibt sich kämpferisch. "Ich bin voller Elan und freue mich riesig wieder spielen zu können. Am Wochenende werden wir in Hannover einen Sieg einfahren, das steht fest."

Sonnabend, 11.03.2017, Anpfiff um 16:00 Uhr
Waspo 98 Hannover - Eimsbütteler TV

23.02.2017

ETV-Wasserballerinnen auswärts beim Tabellenführer

Foto: Jens Witte

Am kommenden Sonnabend reisen die Hamburger Wasserballerinnen in den Süden der Rebublik. Gegner ist der aktuell ungeschlagene Tabellenführer aus Heidelberg.

Die Heidelbergerinnen, die im Januar überlegen den Deutschen Wasserball Pokal gewonnen hatten, haben sich für die Saison personell deutlich verstärkt und sind auf dem besten Wege, erstmals in der Vereinsgeschichte, Deutscher Meister zu werden.

Bei den Hamburgerinnen (Tabellenplatz 5) muss das Team auf Stefanie Lübcke verzichten, die im Spiel gegen Bayer Uerdingen eine Spielsperre erhalten hat. Ebenso wird Chef-Trainer Henk Ronhaar von der Tribüne aus zuschauen müssen, er erhielt am vergangenen Wochenende ebenfalls eine rote Karte und darf nicht als Trainer am Beckenrand fungieren. Co-Trainerin Heidi Weik wird das Team coachen.

Sonnabend, 25.02.2017, Anpfiff um 17:15 Uhr
SV Nikar Heidelberg - Eimsbütteler TV

23.02.2017

Herbe Niederlage der ETV Wasserballerinnen beim Deutschen Meister Bayer Uerdingen

Foto: Jens Witte

14 Bayer Tore standen auf dem Protokoll bevor Pauline Pannasch das erste Mal für den ETV traf. Am Ende mussten die Eimsbüttelerinnen eine herbe 24:6 Niederlage hinnehmen.

"Mit einem Sieg haben wir nicht gerechnet, aber wir haben bis zum Ende gekämpft!", erklärt ETV-Kapitän Anna Persch. "Wir konnten uns viel bewegen, neue Ansätze testen und taktisch einige Dinge ausprobieren". Persch war mit drei Toren erfolgreichste Torschützin auf Hamburger Seite.

Kommendes Wochenende geht es für die ETV-Frauen in den Süden. Am Sonnabend steht das Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer Nikar Heidelberg auf dem Plan.

09.02.2017

ETV Wasserballerinnen auswärts in Bochum

Foto von Jens Witte: ETV Torfrau Anja Oldenburg will in Bochum keine Tore zulassen.

Die Hamburgerinnen wollen sich beim Tabellennachbarn die nächsten Punkte sichern.

Mit einem Sieg und einer Niederlage sind die Hamburger Wasserballerinnnen in die Bundesliga Saison gestartet. Am kommenden Sonnabend reisen die Eimsbüttelerinnen (Platz 4) zum Tabellennachbarn nach Bochum (Platz 5) und wollen wieder punkten.

Die Bochumerinnen waren Anfang Januar zu einem Vorbereitungsturnier in Hamburg. Trainer Henk Ronhaar konnte sich das Team der Blau-Weißen also bereits im Vorfeld anschauen. "Die Testspiele im Januar waren auf Augenhöhe. Wenn wir am Sonnabend wieder konzentriert spielen und in der Abwehr weiterhin gut funktionieren, wird das unser Spiel", sagte er vor dem Abschlusstraining. Im Januar fehlte im Angriff Topscorerin Bernadette Bol, nun ist sie wieder im Team. Das Trainerduo Ronhaar/Weik kann auf den kompletten Kader zurückgreifen. Anpfiff in Bochum ist am Sonnabend um 16:30 Uhr.

Sonnabend, 11.02.2017, Anpfiff 16:30 Uhr
SV Blau-Weiß Bochum - Eimsbütteler TV

Die Herren sind gestern in der Stadtliga mit einem ungefährdetem Sieg gegen HTB in 2017 gestartet.
Mit einer 0:6 Führung im Rücken wurde die Gelegenheit für zahlreiche Wechsel zum Ende der Partie genutzt. Die Mannschaft von Trainer Jan O'Swald behielt auch in der Folge die Ruhe und brachte mit dem Endstand von 5:7 den verdienten Sieg sicher nach Hause.

U11 Turnier in Dänemark

Unser U11 Team war vom 3. - 5. Februar auf einem Turnier in Lystrup / Dänemark.

Leider wurden alle Spiele verloren, aber die Teilnahme hat allen Beteiligten Spaß gemacht und wir wissen, woran wir noch stärker trainieren müssen.
Wir kommen wieder!

Bundesliga: Niederlage gegen Chemnitz

Die Überraschung blieb aus. Leider konnten unsere Wasserballerinnen gegen den Deutschen Vizemeister aus Chemnitz nicht punkten und unterlagen deutlich mit 12:6.
Das junge Chemnitzer Team war deutlicher schneller im Angriff und wir konnten unsere guten Chancen nicht nutzen.

Am 11. Februar geht es gegen Bochum weiter, die nächsten Punkte sollen her!

Bundesliga: Heimsieg zur Premiere

Das Bundesliga-Team startet mit einem spannenden 15:13 Sieg gegen Waspo Hannover in die neue Bundesliag Saison.

Für den ETV trafen Bernadette Bol (4), Roxanne Hargreaves (2), Lynn Krukenberg (2), Steffi Ahlf (2), Gesa Thönnessen, Anna Persch, Charlotte Benckert, Pauline Pannasch und Tanja Tomaszewski.

Stadtliga: Herren überwintern auf Platz 4

Nach einem lange Zeit ausgeglichenen Spiel gegen den Buxtehuder SC verlieren unsere Herren am Ende 8:11 und überwintern auf dem 4. Tabellenplatz.

Nun geht es erstmal in die verdiente Weihnachtspause. Im Januar geht es dann weiter.

Herren: Konzentrationsschwäche verhindert Sieg

Eigentlich hat Vieles im Spiel der ETV Herren beim Ligafavoriten aus Winsen gepasst:
Das Aushelfen beim Center-Verteidigen, das Verhindern von Kontern, der solide Spielaufbau.

Nur leider sorgte am Ende zum wiederholten Mal ein verkorkstes Viertel für eine Niederlage. Mehr...

Lynn Krukenberg in Neuseeland zur U18 WM

Die deutsche U18 Nationalmannschaft befindet sich gerade in Australien zur Vorbereitung auf die ab dem 12. Dezember in Neuseeland stattfindende Jugend-Weltmeisterschaft.

Mit dabei vom ETV: Lynn Krukenberg.

Wir wünschen Lynn und dem Team viel Erfolg und eine spannende Zeit!

U15 Mädchen starten erfolgreich

In die neue Runde der NRW-Liga sind unsere U15 Mädchen erfolgreich gestartet. Gegen Duisburg konnten sie am vergangenen Wochenende mit 19:1 und 18:6 zwei deutliche Siege erspielen.

Die nächsten Spiele finden erst 2017 statt.

Weiter so, Mädels!

Herren fahren nächsten Pflichtsieg ein

Auch ohne Kapitän und weitere Leistungsträger konnten unsere Herren ihr Spiel in der Stadtliga gegen den SV Poseidon 5 erwartungsgemäß gewinnen.
Bereits nach dem ersten Viertel stand es 5:2. Die Führung konnte im weiteren Spielverlauf kontinuierlich bis zum Endstand von 13:5 ausgebaut werden. Eine konsequente Chancenverwertung und eine souveräne Abwehr bildeten die Basis des Erfolgs.

Am 28.11. geht es nun gegen den letztjährigen Ligaersten Winsen.

ETV belegt die Plätze 1 und 2 beim HET

Beim international besetzten Herbert-Esters-Turnier (HET) des SV Bayer Uerdingen Ende Oktober belegte das Bundesliga-Team des ETV den 1. Platz.

Im Finale stand es dem ETV-Masters Team (AK30+) gegenüber, die sich demnach den 2. Platz sicherten.

Beiden Teams herzlichen Glückwunsch!

Herren: Stadtliga gestartet

Nach einem souveränen 20:05 Sieg zum Saisonauftakt gegen den HGSV haben die Herren des ETV die erste Niederlage kassiert. Gegen den Stadtliga-Favoriten aus Elmshorn verliert das Team mit 4:8.


Dabei stand es nach drei Vierteln noch leistungsgerecht 4:4 gegen den letztjährigen Oberligisten. Mehr...

 

 

Pokalaus

Leider konnten unsere Frauen den Rekordmeister Blau-Weiß Bochum nicht schlagen und scheiden damit im Viertelfinale des Deutschen Wasserballpokals aus.

Lange Zeit war es ein ausgeglichenes Spiel, ehe sich die Gäste eine Minute vor Spielende mit zwei Toren absetzen konnten und 6:8 gewannen.

Masters Frauen Vize Europameister

Mit der Silbermedaille melden sich unsere Masters-Wasserballerinnen von der Europameisterschaft in Rijeka/Kroatien zurück.

Das Team der Altersklasse 30+ musste sich ledigliche im Finale den stärkeren Italienierinnen geschlagen geben. Nächstes Ziel ist jetzt die Weltmeisterschaft 2017.

Titelverteidigung

Die Masters Frauen der AK30+ haben am Wochenende die Goldmedaille auf der Deutschen Meisterschaft gewonnen und damit ihren Titel von 2015 verteidigt.

Das Team um Kapitänin Heidi Weik bezwang im Finale das Team von TPSK Köln mit 8:3.
Herzlichen Glückwunsch!

Im September fahren die Frauen erstmals zur Europameisterschaft nach Rijeka/Kroatien.

Wir suchen Dich!

Jungs und Mädels aufgepasst:

Wenn ihr zwischen 8 und 13 Jahren seid und große Freude im Wasser habt, dann kommt doch mal beim Wasserball vorbei.

Mehr zu unseren Jugendteams findet ihr hier oder schreibt eine Mail an wasserball(at)etv-hamburg.de. 

Wir freuen uns auf Euch!

Pokalkrimi

Unsere Frauen haben im Viertelfinale des Deutschen Wasserball Pokal einen Krimi hingelegt. Nach 0:3 Rückstand begannen sie die Aufholjagd und konnten kurz vor Spielende das 8:8 erzielen. Da ein Sieger gefunden werden musste, folgte direkt im Anschluss das Fünfmeter-Schießen. Hierbei behielten die Gäste aus Chemnitz die Nerven und ziehen nach dem 9:11 Endstand nun auf die Pokalendrunde ein.

Für den ETV trafen Steffi Ahlf (4), Gesa Thönnessen (3) und Anna Persch (2).

World League 2016 - Eimsbüttelerin im DSV Kader

Lynn Krukenberg

Beim World League Spiel der Deutschen Nationalmannschaft steht mit Lynn Krukenberg eine ETV Wasserballerin im Kader.

Lynn hatte bereits in Baku bei den EURO Games ihre ersten Einsätze in der Jugend-Nationalmannschaft.

Am 23.02. steht sie nun erstmals im A-Kader und hofft auch hier auf einen Einsatz.

Anpfiff des World League Spiels gegen Russland ist um 19:30 Uhr in der Schwimmhalle Inselpark.

Tickets gibt es an der Abendkasse.

Einen ausführlichen Vorbericht gibt es Opens external link in new windowhier.

Bundesliga Winterpause beendet

ETV Centerspielerin Anna Persch

Am kommenden Samstag ist für die Wasserballerinnen die Winterpause beendet. Um 18:00 Uhr ist Anpfiff gegen die Konkurentinnen aus Chemnitz und das Team von Henk Ronhaar und Heidi Weik möchte endlich punkten.

Zuschauer sind in der Schwimmhalle Inselpark herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Turniersieg in Stockholm

Das ETV Team und die Schwedinnen

In einem packenden Finale schlugen die Eimsbüttelerinnen den Gastgeber Järfälla Simsällskap mit 14:10 und sicherten sich damit beim Einladungsturnier in Stockholm Anfang Januar den Turniersieg. Zuvor hatten sie in der Gruppenphase das dänische Team mit 22:7, das finnische Team mit 18:10 und die Schwedinnen mit 9:3 geschlagen.

 

Danke an unseren Förderverein, der die Reise finanziell möglich gemacht hat. Und vielen Dank an das Team aus Stockholm für das gelungene Turnier!

ETV Frauen reisen zum Deutschen Meister

Kurz vor Weihnachten müssen die ETV Wasserballerinnen zum Deutschen Meister nach Uerdingen reisen.

Das Team von Henk Ronhaar und Heidi Weik möchte mit einem guten Ergebnis das Jahr beenden und an das Ergebnis (13:5) vom letzten Jahr anknüpfen.

16.11.2015

U15-Wasserballerinnen gewinnen zuhause die Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften

Großer Erfolg der Nachwuchswasserballerinnen, bei der Heim-Premiere bei den Deutschen Meisterschaften gelang dem Team mit drei Siegen und zwei Niederlagen direkt der Sprung aufs Treppchen und der Gewinn der Bronzemedaille. Den Titel sicherte sich ungeschlagen der SC Chemnitz.

Die ETV-Perlen waren der Ausrichter der Deutschen Endrunde und konnten im Inselpark in Wilhelmsburg die sechs besten Teams Deutschlands begrüßen. Der ETV trat durchaus selbstbewusst auf, wusste den Heimvorteil zu nutzen und siegte am Freitagnachmittag direkt im Auftaktspiel gegen die SpVg Laatzen mit 11:7.

Auch am Samstag zeigte die U15 ihre ganze Klasse, blieb in den nächsten beiden Spielen ungeschlagen und lag auf Medaillenkurs. Gegen den SV Nikar Heidelberg stand nach Anlaufschwierigkeiten zwar zunächst ein 1:3 auf der Anzeigentafel, die Perlen ließen sich aber nicht beeindrucken und siegten am Ende deutlich mit 18:8. Auch der SV BW Bochum wurde anschließend bezwungen, das Endergebnis lautete 21:13 für die Elbstädterinnen.

Mit drei Siegen stand damit bereits vor den beiden noch ausstehenden Spielen am Sonntag fest, dass der ETV eine Medaille so gut wie sicher hat. Mit Uerdingen und Chemnitz warteten allerdings die schwersten Gegner des Turniers noch auf den ETV, der Sonntag musste die Entscheidung um die Meisterschaft bringen.

Leider erwiesen sich die beiden Konkurrenten als eine Nummer zu groß. Gegen den SV Bayer 08 Uerdingen entwickelte sich ein wahrer Kampf, in dem der ETV lange mithielt, nach Pausenrückstand noch einmal ausglich, doch am Ende knapp mit 8:10 verlor. Im Abschlussspiel gegen den ungeschlagenen Titelfavoriten aus Chemnitz ging es noch einmal um den zweiten Platz, leider gelang gegen den souveränen Gesamtsieger kein Wunder mehr, das Endergebnis lautete 9:17.

Dennoch kann das Team mit Stolz auf ihr Turnier zurückblicken, letztendlich beendeten die Gastgeber das Turnier mit 6:4 Punkten und belohnten sich für eine tolle Leistung mit der Bronzemedaille.

 

Die Spielergebnisse:

ETV - SpVg Laatzen: 11:7
ETV - SV Nikar Heidelberg: 18:8
ETV - SV BW Bochum: 21:13
ETV - SV Bayer Uerdingen: 8:10
ETV - SC Chemnitz: 9:17

U17 Mädchen mit Platz 4 auf der Endrunde

Erfolgreiche Torschützin: Emma Koch

Unsere U17 Mädchen belegen bei der Endrunde der Deutschen Meisterschaft in Chemnitz nach zwei Siegen gegen Nikar Heidelberg (8:7) und Waspo Hannover (10:3) den 4. Platz. Mit 12 von 31 Toren war Emma Koch erfolgreichste Torschützin.

Wir gratulieren dem Team und den Trainern zu diesem guten Ergebnis.

Bundesliga Spielplan 2015/2016

Los geht es für das Team von Henk Ronhaar und Heidi Weik am 28. November mit dem Spiel gegen Waspo Hannover.

In der kommenden Saison treten nur noch 6 Teams in der höchsten deutschen Spielklasse an. Der Hannoversche SV hat seine Meldung leider zurückgezogen.

Den kompletten Spielplan findet ihr hier.

U17 Mädchen sind Norddeutscher Meister

Am 12. September konnten unsere U17 Mädchen sich den Titel um die Norddeutsche Meisterschaft sichern. Gegen Waspo 98 Hannover konnten sich die Wasserballerinnen der ETV im Finalspiel mit 8:3 durchsetzen. Damit sind die Spielerinnen um das Trainerduo Herberger/Sipos für die Deutsche Meisterschaft Anfang Oktober qualifiziert.
Wir gratulieren herzlich!

ETV Masters Team ist Deutscher Meister

Das Mastersteam bei der Siegerehrung

Ende Juni fand die Endrunde der Deutschen Wasserball Meisterschaft der Masters statt. Die ETV Frauen in der Altersklasse 30+ konnten mit zwei deutlichen Siegen (18:4 gegen SG WB Essen / 11:1 gegen TPSK Köln) die Meisterschaft für sich entscheiden.

Das Team startete erstmals auf der Endrunde, umso erfreulicher ist dieser Titel. Wir gratulieren herzlich!

U15 Mädchen Meister der NRW Liga

Am 13.06. haben sich unsere U15 Mädchen durch einen 19:13 Sieg gegen Bochum den Titel in der NRW-Liga erspielt. Dort starten sie, aufgrund zuwenig Gegner im Norden, außer Konkurrenz.

Stand es zum Seitenwechsel noch denkbar knapp 11:10 für die ETVerinnen, so fanden die Spielerinnen von Dorina Sipos und Colin Herberger danach immer mehr ins Spiel und konnten aufgrund einer besserern Physis (Kraft, Werfen, Schwimmen) letztendlich das Spiel sicher mit 19:13 entscheiden. Zur Meisterschaft hätte zwar auch ein Unentschieden gereicht, doch die zwei Punkte wollte sich niemand nehmen lassen.

Erfolgreichste Werferin für den ETV war Mariama (6), gefolgt von Emma (5), Levke (3) und Marlene, Finnja, Gina, Johanna und Julia (jeweils 1).

Herzlichen Glückwunsch!

Versöhnlicher Abschluss

Zum Abschluss der Hauptrunde schafften die Eimsbüttelerinnen mit einem 11:6 gegen Heidelberg einen versöhnlichen Abschluss.

Von Beginn an dominierte das ETV Team den derzeitigen Tabellendritten und brachte den Badenerinnen eine schmerzhafte Niederlage bei, die im schlechtesten Fall, den gewünschten Tabellenplatz kosten könnte.

Umso erfreulicher aus Hamburger Sicht, dass mit diesem Sieg ein wichtiger mentaler Schritt für die anstehenden Playdownspiele geschaffen werden konnte. 

Wasserballerinnen leider erfolglos

Obwohl die ETVerinnen zwischenzeitlich mit 3 Toren in Führung lagen mussten sie sich am Ende WASPO Hannover mit 8:9 geschlagen geben.

Direkt im Anschluss an das Spiel machten sich die Eimsbüttelerinnen auf den Weg nach Heidelberg. Die Erfolgsspur der Frauen vom Neckar konnten sie jedoch nicht bremsen und so stand am Ende des Spiels ein deutliches 14:6 auf der Anzeigetafel.

Wasserballerinnen im Final4

Feuer und Flamme für Hamburg

Am kommenden Wochenende stehen die ETVerinnen nach 2013 zum zweiten Mal auf der Endrunde des Deutschen Wasserball Pokals.

In Potsdam treffen sie zunächst im Halbfinale am Samstag auf die Liga Konkurrenz aus Bochum. Im zweiten Halbfinale stehen sich der amtierende Titelträger Bayer Uerdingen und der SV Nikar Heidelberg gegenüber.

Das Team um Henk Ronhaar und Heidi Weik ist motiviert, an die Bronzemedaille von 2013 anzuknüpfen. Wir drücken die Daumen.

Lynn Krukenberg in U17-Nationalkader berufen

Lynn Krukenberg

Deutschland Nachwuchswasserballerinnen werden mit einem 13er-Aufgebot aus sechs DWL Vereinen das bevorstehende Qualifikationsturnier (13. - 15.03. in Belgrad) zur U17-Europameisterschaft angehen. Eine Kaderberufung erhielt ETVerin Lynn Krukenberg, die mit der DSV Auswahl dort eine schwere Gruppe (Serbien, Kroatien, Rumänien) vor sich hat. Wir gratulien Lynn und drücken die Daumen!

13.08.2014

Aquaball

Für alle die gerne im Wasser sind, bietet die ETV-Schwimmabteilung  ein neues Inklusionsangebot ab August 2014 an. Dafür suchen wir noch Mitspieler! Ob Jung oder Alt wir freuen uns über jeden der teilnehmen möchte. Voraussetzung ist nur Spaß im Wasser.

 


Was ist Aquaball?
Bei Aquaball handelt es sich um eine Ballsportart, die im brusttiefen Wasser gespielt wird. Zwei Mannschaften versuchen einen Ball ins Gegnerische Tor zu werfen.

Wann:    Freitags 19:00-20:30 ab September
Wo:        Schwimmschule Turmweg
Alter:      ab  9  Jahren
                                       
Aquaball ist ein Inklusionsangebot der ETV-Schwimmabteilung, für Menschen mit und ohne Behinderung. Außerdem bietet Aquaball die Möglichkeit, dass die ganze Familie zusammen teilnehmen kann.

Bei Fragen und Anmeldung steht ihnen Petra Böösch gerne zur Verfügung:
Email: pboeoesch@etv-hamburg.de
Tel: 40176922

Der neue ETV-Shop ist da

Wasserball aktuell
Der letzte Spieltag
25. - 27.05.2017
ETV Hamburg Waspo 98 Hannover 8:11
Waspo 98 Hannover ETV Hamburg 13:8

Spendenprojekt