Sonne, Sieger und starke Schläge

Tolles Team: Anton Seidel, Luan Ajeti, Lukas Escher, Tim Schüerhoff, Giuliano Cicala sind Hamburger Vizemeister bei den U12-Jungen
Sebastian

Das Beste kommt zum Schluss. Am Sonntag, den 8. Oktober endete das dreiwöchige ETV-Jugendklubturnier in zehn Konkurrenzen mit fast 100 Teilnehmern. Bei Sonnenschein konnten am Endspieltag knapp 100 Zuschauer viele hochklassige Matches bestaunen. Kurz nach 18 Uhr waren dann alle 20 Finalspiele (Endspiele und Spiele um Platz drei) beendet. Viele hauchdünn, im Matchtiebreak - auch ein Beleg für die starke Leistungsdichte des ETV-Tennisnachwuchs. Mit Pokalen, Medaillen und Pasta für alle Spieler klang die Siegerehrung im proppevollen Klubhaus dann sehr harmonisch aus. Und für fünf Spieler gab es noch einen Extra-Pokal: Die U12-Jungen wurde für ihre Hamburger Vizemeisterschaft (hauchdünn im Finale gegen UHC unterlegen) geehrt.

 

 

Lukas

Hier unsere Jugendklubmeister 2017

Jungen Meisterklasse
1. Silas Bittner
2. Christopher Wilbrand
3. Lukas Escher
4. Luan Ajeti

Mädchen Meisterklasse
1. Lucia Gerhard
2. Kora Körber
3. Anni Müller
4. Klara Trawny

U14 Medenspieler
1.Sebastian Witte
2. Raul Mahler
3. Felix Franck
4. Lasse Nitzsche

U12 Medenspieler
1. Tim Schüerhoff
2. Giuliano Cicala
3. Bruno Mittelstraß
4. Janko Drosemeier

Zuschauer und Pokale
Lasse

U10 Medenspieler
1. Leonard Bläker
2. Bent Malon
3. Thore Thomsen
4. Mats Nitzsche

Mädchen Medem
1. Emmi Köhler
2. Johanna Speckels
3. Josefine Köhler
4. Zoe Schernau

Jungen U18 – offene Klasse
1. Paul Seymour
2. Raphael Kamp
3. Kasimir Lochte
4. Viktor Schröder

Mädchen  U12 – offene Klasse
1. Anouki Santos
2. Jule Böckmann
3. Lia Süerhoff
4. Lissa Bittner

Christopher
Lenny (v. li.), Mads und Anni

U 12: Zwei Jungs auf Erfolgskurs

Luan Ajeti (links) und Philipp Wilbrand - erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften (Foto: Klaus Hemme)

Zwei unserer  jungen ETV-Tennisspieler haben sich für die Endrunde der Hamburger Meisterschaften im September qualifiziert.

Luan Ajeti schaffte locker das Double – er wurde im Sommer wie schon im Winter 2015/16 Bezirksmeister West in der Konkurrenz U12.

Auch Philipp Wilbrand - er waurde Vizebezirksmeister bei der U 14 - spielte ein hervorragendes Turnier und unterlag erst im Finale der Bezirksmeisterschaften dem ein Jahr älteren Matt Melosch (Blankenese).

Außerdem sind für die Endrunde qualifiziert: Emma Dietrich und Lukas Escher aufgrund ihrer hohen Notierung in der Hamburger Rangliste.

Herzlichen Glückwunsch.

 

17.07.2016

U 14: Geschafft! Endrunde erreicht!

Die Endspieler: Jakob Becker, Luan Ajeti, Bennet von Tschischwitz, Lukas Escher, Philipp Wilbrand (Foto: Klaus Hemme)

Körperlich überlegen waren viele Gegner in der Altersklasse U14 unseren beiden Spitzenspielern Lukas Escher und Luan Ajeti - beide erst 11 Jahre alt.

Das machte aber fast gar nichts, denn spielerisch waren unsere Jungs top. Die erste U14-Mannschaft holte sich den 2. Platz in der 1. Klasse hinter dem „Club an der Alster“ und erreicht damit wie im vergangenen Jahr die Endrunde der Hamburger Mannschaftsmeisterschaft.

In der Finalrunde (Mitte September) spielen die Jungs dann im Halbfinale gegen Sasel. Auch klasse: Die zweite U14-Mannschaft gewann ihre Gruppe in der zweiten Klasse souverän und steigt damit in die höchste Klasse auf.

17.07.2016

U 12: Klare Favoriten

Unsere U12-Mannschaft: Luan Ajeti, Lukas Escher, Bennet von Tschischwitz, Artun Gönen

Gestartet sind sie als Favoriten und bislang haben sie alle Erwartungen bestätigt.

Unsere U12-Jungs (Lukas, Luan, Bennet und Artun, der aufgrund der Spielgemeinschaft mit Victoria unser Team verstärkt) haben die Vorrunde mit vier Siegen, 24:0 Matchpunkten und 48:1 Sätzen souverän gewonnen.

Mitte September geht’s dann im Halbfinale der Mannschaftsmeisterschaft gegen den HTHC. Das Ziel ist klar: Finale!

27.02.2016

Lukas Escher: Im Spaziergang Hamburger Meister

Lukas Escher (links) und Ioannis Papastergiou

Sieben ETV-Jugendliche hatten sich für die Endrunde der Hamburger Hallenmeisterschaft qualifiziert – ein toller Erfolg. Im Achtelfinale war dann leider für sechs Spieler Endstation. Einige hatten gleich eine sehr schwere Auslosung (Nummer 1 der Setzliste), andere waren nach Verletzung oder Krankheit einfach noch nicht fit genug und konnten daher nicht ihr gesamtes Können abrufen.

Einer allerdings, Lukas Escher, unser jüngstes Talent, präsentierte sich in absoluter Galaform: Ganze drei Spiele gab der 10-jährige im gesamten Turnier - Achtelfinale (Gegner nicht angetreten), Viertelfinale, Halbfinale und Finale - ab. Im Endspiel bespielte er den einen Kopf größeren und ein Jahr älteren Ioannis Papastergiou (HTCHC) mit fast schwindelerregenden Leichtigkeit: 6:0, 6:0 lautet es nach 43 Minuten für Lukas Escher. Hamburger Meister U12. Großartig, Lukas. Glückwunsch.

Herausragend waren Lukas Leistungen auch in der Woche vorher bei den Norddeutschen Meisterschaften. Als jüngster Teilnehmer erreichte er in der U12-Konkurrenz das Halbfinale, unterlag dort knapp Jannik Oelschlägel (Hamburger Meister U14) mit 4:6, 4:6. Starker 3. Platz, im U12-Doppel schaffte Lukas mit seinem Partner Paul Gröning (Bremer Tennis-Verein von 1896) sogar die Norddeutsche Vizemeisterschaft, im Endspiel unterlagen sie knapp der Kombination Freitag/Malaszszak (Boltenhagen/Berliner Bären). (Text: Michael Hirsack)

16.09.2015

U 14 holt den Pott

Silas Bittner (13), Philipp Wilbrand (12), Jakob Becker (13), Bennet von Tschischwitz (11), Christopher Wilbrand (14) und Lukas Escher (10) feiern ihre Hamburger Meisterschaft

Schwierig war es vor dem  Saisonstart für unsere U14 Jungen. Kurzfristig wechselte ein starker  Spieler (Christian Reer) zum Club an der Alster und unser jüngstes Talent Lukas Escher laborierte noch an einer langwierigen Verletzung. Die avisierte Endrundenteilnahme schien in weite Ferne gerückt.

Doch bereits beim Auftakt in Sasel zeigte die Mannschaft ihren starken Charakter. 2:2 stand es nach den Einzeln und dem Wechsel von Sand in die Halle. Christopher und Silas, unsere beiden Spitzenspieler, hatte ihre Einzel souverän gewonnen.  Bennet und Jakob hingegen verloren an Position drei und vier nach harter Gegenwehr im 2. Satz unglücklich. Die Doppel wurden gegen 20 Uhr dann wieder draußen angefangen – das Spitzendoppel entschieden wir glatt. Nach zahlreichen Rückständen erkämpften sich Bennet und Jakob den Sieg im Champions Tiebreak mit einigen epischen langen Ballwechseln: 4:2 – Startsieg, das gemeinsame Essen in Sasel endet gegen 22.30 h am Dienstagabend! Auch die restlichen Spiele der Vorrunde wurden dank starker Mannschaftsleistung gewonnen. Und wenn es mal knapp wurde, war auf unsere Doppel – in verschiedenen Konstellationen - immer Verlass.

Als Gruppenerster (4 Siege) ging es nun zur Endrunde beim HTB, im Halbfinale hieß der Gegner: Alster. 3:1 stand es nach den Einzeln. Christopher und Silas siegten mal wieder souverän, Bennet musste sich an Position vier erst nach hartem Kampf geschlagen geben. Aber Lukas triumphierte in einem engen Match über den zwei Jahre älteren Leander Herzog, der in der Hamburger Rangliste U12 an Position 2 notiert ist. Die einbrechende Dunkelheit hielt Alster kurz noch im Spiel, da die Doppel in die Halle mussten. Dort aber gewannen Christopher und Silas blitzschnell zwei Spiele, damit den 1. Satz und wir waren uneinholbar. Finale! Gegen Sasel – unserer Vorrundengegner gewann das zweite Halbfinale hauchdünn nach Spielen gegen Blankenese.

Am Sonntag fuhren wir dann nach dem Einschlagen beim ETV durch den Elbtunnel auf die HTB-Anlage. Hochmotiviert, in bester Besetzung und samt Fangemeinde. Das war zu viel für Sasel.

Christopher, Lukas und Bennet hatten ihre Gegner im Griff – 3 Einzelsiege. Silas tat sich gegen den härtesten Gegner, Jannik Oelschlägel zunächst schwer. Dieser zählt zu Hamburgs größten Talenten und war in der Woche zuvor im Spaziergang Hamburger Einzelmeister U12 geworden. Aber Silas bewies in einem stellenweise hochklassigen Match trotz mehrerer Rückstände Nervenstärke und spielte mit schlauer Taktik und großem Kämpferherz. Der Matchball im Champions Tiebreak mit einem unglaublichen Volley-Stopp – 10:4 für Silas. 4:0 für den ETV. Riesenjubel bei Spielern, Eltern, Fans und Trainer. Hamburger Mannschaftsmeister U14. Absolut verdient.

Herzlichen Glückwunsch an:

Christopher Wilbrand (14), Silas Bittner (13), Lukas Escher (10), Bennet von Tschischwitz (11), Jakob  Becker (13), Philipp Wilbrand (12)

08.07.2015

Guck mal, wer da spielt!

Turniersieger mit Charme: Lukas Escher (r.) mit seinem Endspielgegner Bon Lou Karstens beim Blankeneser Pfingstturnier

Zehn Jahre ist er gerade erst geworden, auf dem Platz allerdings agiert Lukas Escher bereits schlau und mit viel Übersicht. Durchaus verständlich, denn der junge Mann mit Charme und dem lausbübischen Lächeln schwingt den Schläger bereits seit seinem 4 Lebensjahr. Mit großem Erfolg. Im Jahrgang 2005 findet sich in Hamburg und auch in Norddeutschland kein besserer Spieler.  Für den ETV spielt Lukas seit vergangenem Jahr, in diesem Sommer agiert er in der  U12 als Spitzenspieler und in der U14 schlägt er (mit Sondergenehmigung) sogar schon als Nummer drei auf.

Mit großer Freude und Engagement bestreitet Lukas die Mannschaftsspiele -   mit der U14 hat Lukas bereits die Endrunde der besten vier Teams Hamburgs erreicht, mit der U12 sind die Aussichten sehr gut.

Den letzten großen Einzelerfolg erkämpfte sich Lukas Ende Mai beim hochrangige, überregionalen  Blankeneser Pfingstturnier – dort siegte Lukas 5 Mal und triumphierte im Finale der U10-Konkurrenz über Bon Lou Karstens aus Schleswig-Holstein.

08.07.2015

ETV U14 Jungen: Sonnyboys

Silas Bittner, Christopher Wilbrand, Lukas Escher und Jakob Becker haben gut lachen: Unsere 1. U14 gehört bereits jetzt zu den Top vier in Hamburg und vertritt den ETV im September bei der Endrunde.

Endlich sommerliche Temperaturen, die Medenspiele sind in vollem Gange – auch bei unserem Nachwuchs. Unsere jugendlichen Spieler liefern sich mit ihren Gegnern teilweise hochklassige Ballwechsel – und oft fragen erwachsene Tennismitglieder auf der Trasse zwischen den Plätzen von 5,6 und 7,8: Welcher Spieler spielt für den ETV?

Hier kommt in loser Reihenfolge die Vorstellung unserer Jugendmannschaften.

Jungen U14:

Die 1. Mannschaft hat just mit dem vierten Erfolg den Gruppensieg in der höchsten Klasse geschafft, sich damit als Halbfinalist für die Endrunde der Hamburger Mannschaftsmeisterschaften im September qualifiziert.

Das Team mit 1) Christopher Wilbrand (14), 2) Silas Bittner (13), 3) Lukas Escher (10), 4) Jakob Becker (13) besiegte: Zum Kader zählen außerdem: Bennet von Tschischwitz (11) und Philipp Wilbrand (12).

Sasel 4:2

GTHGC 6:0

Blankenese I 4:2

HTHC   1 6:0

Stark: Alle Doppel in den Gruppenspielen entschieden die ETV-Jungen für sich und die beiden Spitzenspieler Christopher und Silas gewannen alle ihre Einzel.

ETV U14 II Jungen: Sie haben gut lachen

Starkes Team: Philip Pilz, Lennart Stahl, Noah Fuchs, Jo Lammers, Jhon Wernecke und Tobias Koch. (Es fehlt Luke Endres).

Die 2. Mannschaft belegte einen sehr guten zweiten Platz in der 2. Klasse. Sieben Jungen (Philip Pilz (13), Tobias Koch (13), Noah Fuchs (14), Jo Lammers (14), Lennart Stahl (13), Jhon Wernecke (13) und Luke Endres (12) zeigten große mannschaftlichen Geschlossenheit und schafften 3 Siege und 1 Unentschieden, einmal gab es eine unglückliche Niederlage (2 Matches wurden superknapp im Champions-Tiebreak verloren).

 

ETV U 12 Jungen: Unter den Profis

Oben die Profis, unten unser erfolgreicher U12-Nachwuchs beim 5:1-Auswärtssieg gegen Klipper: Luke Endres; Bennet von Tschischwitz; Lukas Escher; Philipp Wilbrand

Die 1. Mannschaft hat als weiteres ETV-Team noch gute Chancen sich für die Endrunde der Hamburger Mannschaftsmeisterschaft im September zu qualifizieren.

Dafür benötigen Lukas Escher (10), Bennet von Tschischwitz (11), Philipp Wilbrand (12) und Luke Endres (12) im abschließenden Gruppenspiel der 1. Klasse mindestens ein Unentschieden gegen Blankenese 2.